Eilmeldung

Eilmeldung

18 Tote bei US-Luftangriff in Pakistan: Terrorchef Sawahiri unter Toten?

Sie lesen gerade:

18 Tote bei US-Luftangriff in Pakistan: Terrorchef Sawahiri unter Toten?

Schriftgrösse Aa Aa

In Pakistan soll der Stellvertreter von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden, Aiman al-Sawahiri, möglicherweise bei einem US-Luftangriff getötet worden sein. In der Nacht feuerten amerikanische Kampfflugzeuge oder ferngesteuerte Drohnen Raketen auf drei Häuser im Dorf Damadola ab. Dabei wurden mindestens 18 Menschen getötet, darunter auch Frauen und Kinder.

Zahlreiche weitere Personen wurden verletzt. Ob sich Sawahiri unter den Toten befindet, ist noch unklar. Nach Angaben aus pakistanischen Regierungskreisen soll er sich nicht unter den Opfern befinden. Amerikanische Medien berichten inzwischen, der US-Geheimdienst CIA habe Hinweise erhalten, Sawahiri habe sich dort zu einem Fest aufgehalten.

Die Grenzregion zwischen Pakistan und Afghanistan gilt als möglicher Aufenthaltsort von bin Laden, Sawahiri und anderer Al-Kaida-Terroristen. Sawahiri steht auf der FBI-Liste der meistgesuchten Terroristen gleich hinter bin Laden. Auf seine Ergreifung ist eine Belohnung von 25 Millionen Dollar ausgesetzt. Die Identität der in Damadola getöteten soll nun in den kommenden Tagen durch Obduktionen geklärt werden.