Eilmeldung

Eilmeldung

Top-Terrorist el Sawahiri möglicherweise bei Raketenangriff getötet

Sie lesen gerade:

Top-Terrorist el Sawahiri möglicherweise bei Raketenangriff getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Der Stellvertreter von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden, Eimal el Sawahiri, ist möglicherweise in Pakistan bei einem US-Luftangriff getötet worden. Eine Bestätigung dafür gab es zunächst nicht. Sawahiri steht auf der FBI-Liste der 18 meistgesuchten Terroristen gleich hinter bin Laden. Auf seine Ergreifung ist eine Belohnung von 25 Millionen Dollar ausgesetzt. Laut Medienberichten hatte der US-Geheimdienst CIA einen Hinweis erhalten, dass sich Sawahiri in einem abgelegenen Dorf im Grenzgebiet zu Afghanistan aufhalte. Auch Osama bin Laden selbst wird in dieser Gegend vermutet.

Bei dem Raketenangriff kamen mindestens 17 Menschen ums Leben. Unter ihnen sollen sich auch fünf hochrangige Al-Kaida-Mitglieder befinden. Ihre Identität soll in den kommenden Tagen durch Obduktionen geklärt werden. Zahlreiche Menschen erlitten bei dem Angriff schwere Verletzungen. Mehrere Bewohner der Region warfen den US-Streitkräften vor, in pakistanischen Luftraum eingedrungen zu sein. Erst vor wenigen Tagen hatte Pakistan offiziell Protest bei den US-Truppen in Afghanistan eingelegt, nachdem bei einem Beschuss über die Grenze mehrere Pakistaner getötet worden waren.