Eilmeldung

Eilmeldung

Feurige Rückkehr: Raumsonde "Stardust" auf dem Weg zur Erde

Sie lesen gerade:

Feurige Rückkehr: Raumsonde "Stardust" auf dem Weg zur Erde

Schriftgrösse Aa Aa

Nach einem siebenjährigen Flug kehrt am Sonntag die Raumsonde “Stardust” zur Erde zurück. Am 7. Februar 1999 war “Stardust” ins Weltall aufgebrochen, um erstmals in der Raumfahrtgeschichte Staubproben eines Kometen zur Erde zu bringen. Die Sonde ist mit zwei Kollektoren ausgestattet. Einer davon wurde ausgeklappt, als “Stardust” in 240 Kilometern Entfernung an dem Kometen “Wild 2” vorbeiflog. Damals entstanden auch Aufnahmen des Kometenkerns. Mit dem zweiten Kollektor wurden winzige Spuren interstellaren Staubs gesammelt. Projektmanager Ken Atkins ist mit der Mission zufrieden: “Für die Wissenschaftler sind diese kleinen Partikel des Kometen wie eine Zeitkapsel, wie ein Blick etwa viereinhalb Milliarden Jahre zurück.”

Am späten Sonntag vormittag soll die Rückkehrkapsel der Sonde in die Erdatmosphäre eintauchen. Die Staubproben gehen dann per Fallschirm auf einem Versuchsgelände im US-Bundesstaat Utah nieder. Für die Forscher ist auch die Rückkehr der Sonde interessant: Das Verhalten des Hitzeschutzschildes soll genau beobachtet werden, da dasselbe Material auch bei den geplanten bemannten NASA-Raumkapseln verwendet werden könnte.