Eilmeldung

Eilmeldung

Vogelgrippe in Türkei: Rätselraten um Todesursache bei Zwölfjähriger

Sie lesen gerade:

Vogelgrippe in Türkei: Rätselraten um Todesursache bei Zwölfjähriger

Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei gibt es vermutlich einen vierten Todesfall in Folge einer Infizierung mit dem Vogelgrippe-Virus. In Van starb ein zwölfjähriges Mädchen. Türkischen Berichten zufolge verlief ein Test zum Nachweis des gefährlichen Erregers H5N1 jedoch negativ. Eine Untersuchung ihres fünfjährigen Bruders auf das Virus verlief dagegen positiv.

Das Mädchen stammte aus der Region Dogubeyazit, wo in der ersten Januarwoche drei Geschwister an der Vogelgrippe gestorben waren. Landesweit wurden bisher 19 Fälle von Erkrankungen mit Vogelgrippe bestätigt, darunter die drei Geschwister. Der Leiter des Krankenhauses sagte, die Eltern hätten die Zwölfjährige zu spät zur Behandlung gebracht. Dogubeyazit liegt im Osten der Türkei. Auch östlich von Istanbul wurden zwei Kinder mit Vogelgrippe-Symptomen ins Krankenhaus gebracht. Angehörige, die das Mädchen besuchen wollten, kamen zu spät. Die USA schickten unterdessen weitere Vogelgrippe-Experten in die Türkei.