Eilmeldung

Eilmeldung

20 Vogelgrippe-Fälle

Sie lesen gerade:

20 Vogelgrippe-Fälle

Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei gibt es insgesamt 20 nachgewiesene Fälle von Vogelgrippe. Vier Menschen sind bisher an der Seuche gestorben, zuletzt am Sonntag eine Zwölfjährige. Ihr Bruder dagegen befinde sich auf dem Weg der Besserung, teilten die Ärzte mit. Er hatte sich mit dem gefährlichen Erreger H5N1 infiziert. Neue Verdachtsfälle kommen täglich hinzu – wie dieses Mädchens aus dem Westen des Landes, das in ein Krankenhaus nach Istanbul gebracht wurde. Die Zwölfjährige, die am Sonntag gestorben war, stammte aus der Region Dogubeyazit im Osten der Türkei. Dort waren bereits in der ersten Januarwoche drei Kinder an der Vogelgrippe gestorben. Es sei einfach zu sagen, Wildvögel hätten die Seuche eingeschleppt, so ein Vertreter der Welternährungsorganisation. Die Krankheit verbreite sich aber durch menschliche Tätigkeiten, durch den Handel beispielsweise. Das Landwirtschaftsministerium in Ankara verhängte ein landesweites Transportverbot für Geflügel. Seit Ende Dezember wurden durch Massentötungen 750 000 Hühner und anderes Geflügel vernichtet. Kranke Tiere gibt es mittlerweile in 13 der 81 Provinzen.