Eilmeldung

Eilmeldung

Italiens Metallarbeiter gehen für mehr Lohn auf die Straße

Sie lesen gerade:

Italiens Metallarbeiter gehen für mehr Lohn auf die Straße

Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren Städten Italiens haben streikende Metallarbeiter den Verkehr zeitweise lahmgelegt.

Mit den Aktionen wollen sie ihre Ende 2004 ausgelaufenen Verträge neu aushandeln.

Sie fordern rückwirkend eine Lohnerhöhung von 7,8 Prozent.

Ein Schwerpunkt der Proteste war Turin.

Nur wenige Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele blockierten die Demonstranten Fernstraßen und Bahnlinien.

Der 24stündige Warnstreik solle während der sportlichen Wettbewerbe nicht wiederholt werden, kündigten die Gewerkschaften an.

Die Beschäftigten der Metallindustrie stellen das größte Arbeiterkontingent in Italiens Privatsektor.

Das vorliegende Angebot der Arbeitgeber lehnen die Streikenden als zu niedrig ab.