Eilmeldung

Eilmeldung

Novartis setzt Gewinnserie fort - kein Wort zu Serono-Übernahme

Sie lesen gerade:

Novartis setzt Gewinnserie fort - kein Wort zu Serono-Übernahme

Schriftgrösse Aa Aa

Der größte Schweizer Pharmakonzern Novartis hat 2005 seine Gewinnserie fortgesetzt. Der Nettoertrag stieg zum neunten Mal in Folge und erhöhte sich um zehn Prozent auf fünf Milliarden Euro. Die Wahrscheinlichkeit weiterer Großakquisitionen stufte Konzernchef Daniel Vasella in Basel als sehr gering ein. Zu einem möglichen Einstieg von Novartis beim Genfer Biotechnologieunternehmen Serono gab er keine Stellungnahme ab.

Angesichts des Umsatzanstiegs auf 26,6 Milliarden Euro und des Fünf-Milliarden-Gewinns könnte Novartis im einem Bietergefecht um Serono mithalten. Spekulationen um einen solchen Deal hatte den Serono-Aktienkurs in der vergangenen Woche stark anziehen lassen. Im vorigen Jahr hatte Novartis rund elf Milliarden Euro für den Kauf des deutschen Generika-Herstellers Hexal, dessen US-Tochter Eon Labs sowie für die vollständige Übernahme des US-Impfstoffproduzenten Chiron ausgegeben.