Eilmeldung

Eilmeldung

Selbstmordanschlag in Tel Aviv

Sie lesen gerade:

Selbstmordanschlag in Tel Aviv

Schriftgrösse Aa Aa

In der israelischen Metropole Tel Aviv hat sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Nach Angaben der Polizei kam nur der Attentäter ums Leben; zwanzig Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Die radikale Organisation Islamischer Jihad übernahm die Verantwortung für den Anschlag und veröffentlichte wie in solchen Fällen üblich ein martialisches Videoband, das angeblich den Attentäter zeigt.

Informanten in der Stadt Nablus im Westjordanland erklärten jedoch gegenüber der liberalen israelische Zeitung Haaretz, der Mann sei Mitglied der al-Aksa-Brigaden. Er sprengte sich in einem Schnellimbiss in die Luft, in einem normalerweise belebten Viertel in der Nähe des alten Busbahnhofs. Die Palästinenserführung verurteilte die Tat und erklärte, damit sollten die bevorstehenden palästinensischen Parlamentswahlen sabotiert werden. Ein israelischer Regierungssprecher warf der Palästinenserführung vor, sie schreite nicht gegen Terrorgruppen ein.