Eilmeldung

Eilmeldung

Papst-Attentäter Ali Agca wieder in Haft

Sie lesen gerade:

Papst-Attentäter Ali Agca wieder in Haft

Schriftgrösse Aa Aa

Papst-Attentäter Mehmet Ali Agca ist eine Woche nach seiner Haftentlassung in Istanbul festgenommen worden. Kurz zuvor hatte der höchste Gerichtshof der Türkei den Freilassungsbeschluss einer unteren Instanz aufgehoben. Ali Agca verbrachte 25 Jahre im Gefängnis, zuerst in Italien und dann in der Türkei. Die höchsten Richter entschieden, die in Italien verbüßte Haftzeit sei falsch angerechnet worden. Ali Agca hatte 1981 auf dem Petersplatz in Rom mehrere Schüsse auf Papst Johannes Paul II abgefeuert, der schwer verletzt wurde.

Die Hintergründe würden nie geklärt. Der damals 23-jährige Attentäter gehörte zum Umfeld der rechtsextremen Grauen Wölfe; über seine Motive machte er widersprüchliche Angaben. Der Papst, der ihm schon vom Krankenbett aus vergeben hatte, besuchte ihn zwei Jahre später in der Gefängniszelle. Ali Agca wurde nach seiner Entlassung aus italienischer Haft im Jahre 2000 in der Türkei wegen anderer Vergehen erneut vor Gericht gestellt und musste zunächst weitere fünf Jahre im Gefängnis verbringen, wobei er von verschiedenen Amnestien profitierte.