Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentschaftswahlen in Portugal

Sie lesen gerade:

Präsidentschaftswahlen in Portugal

Schriftgrösse Aa Aa

Die mehr als 187 000 im Ausland lebenden Portugiesen haben damit begonnen, ihre Stimme für die am Sonntag stattfindenden Präsidentschaftswahlen abzugeben. Portugal erhält wahrscheinlich erstmals in der neueren Geschichte des Landes einen Präsidenten aus dem bürgerlichen Lager. Nach jüngsten Umfragen war der Anteil des konservativ-liberalen Kandidaten Anibal Cavaco Silva leicht zurückgegangen, es wird jedoch mit seinem klaren Sieg gerechnet. Es bleibt lediglich spannend, ob der 66-jährige Wirtschaftsprofessor mit mehr als 50 Prozent der Stimmen gewählt wird oder ob eine Stichwahl erfordlich sein wird.

Einer seiner Gegner, der Sozialist Manuel Allegre, kandidiert gegen den Willen der Parteiführung als Unabhängiger und liegt nach neuesten Umfragen mit 19 Prozent auf Platz 2. Die 81-jährige Politikerlegende Mario Soares geht für die Sozialisten ins Rennen geht und rangiert auf Platz 3. Insgesamt sind am Sonntag 9 Millionen Portugiesen aufgerufen, ihren neuen Präsidenten zu wählen.