Eilmeldung

Eilmeldung

Wal von London zurück zur Nordsee gebracht

Sie lesen gerade:

Wal von London zurück zur Nordsee gebracht

Schriftgrösse Aa Aa

Am Freitag war er aufgetaucht und tausende erstaunte Londoner haben ihn gesehen: Ein mehr als fünf Meter langer Nördlicher Entenwahl war mit der Flut die Themse hinaufgeschwommen und unweit vom Big Ben gesichtet worden. Am Samstagnachmittag strandete der Meeressäuger nach stundenlangem Umherirren bei Ebbe unweit der Battersea-Brücke. Rettungskräfte legten ihm einen aufblasbaren Ponton an und hievten den tonnenschweren Riesen auf eine Barkasse – wieder unter den Augen tausender Schaulustiger.

Jetzt wurde der Wal in Richtung Nordsee gebracht. Die Helfer wollten ihn vor der Themse-Mündung in der Nordsee aussetzen. Experten forderten, ihn weiter hinaus auf das offene Meer zu bringen, damit er sich nicht erneut verirrt. Die Überlebenschancen des Tieres seien ungewiss. Noch wisse man nicht, ob es stark genug sei, die erlebten Strapazen zu überstehen.