Eilmeldung

Eilmeldung

Palästinenser wählen Parlament

Sie lesen gerade:

Palästinenser wählen Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

Die Palästinenser wählen am Mittwoch zum ersten Mal seit zehn Jahren ein neues Parlament. Der Wahlkampf ging am Montagabend zu Ende. Die Fatah-Organisation hofft darauf, die meisten Stimmen zu bekommen. Sie wirbt damit, die Linie des vor über einem Jahr gestorbenen Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat fortzusetzen. Der Fatah-Kandidat für den Gazastreifen, Mahmud Dahlan, zeigte sich zuversichtlich. Und neusten Umfragen zufolge kann er das auch sein. Demnach erhielte die Fatah nämlich bis zu acht Prozent mehr als ihr härtester Herausforderer, die radikal-islamsiche Hamas-Organisation. Diese nimmt zum ersten Mal an Parlamentswahlen Teil. Zuvor hatte sie die palästinenische Autonomiebehörde stets abgelehnt. Doch nicht nur in diesem Punkt vollzog sie einen kleinen Sinneswandel. Die Hamas schloss erstmals indirekte Gespräche mit Israel nicht mehr aus: “Wenn die Israelis uns ein Angebot machen können, dasunseren nationalen Interessen entspricht, dann werden wir diskutieren!”, so Hamas-Führer Mahmud Zahar. Insgesamt stellen sich am Mittwoch neun Parteien zur Wahl. Nicht mit dabei ist der Islamische Dschihad. Die radikale Organisation rief erneut zum Boykott des Urnenganges auf.