Eilmeldung

Eilmeldung

Die Fatah bei der Parlamentswahl der Palästinenser

Sie lesen gerade:

Die Fatah bei der Parlamentswahl der Palästinenser

Schriftgrösse Aa Aa

Der Name der 1959 von Jassir Arafat gegründeten Partei “Al-Fatah” bedeutet “Sieg”. Aber davon sind die Erben des vor gut einem Jahr verstorbenen Patriarchen weiter denn je entfernt. Schlimmer noch: ihnen droht der Verlust der absoluten Mehrheit im Palästinenser-Parlament.Nach der letzten Wahl vor zehn Jahren waren sie auf den damals 88 Parlamentssitzen noch weitgehend unter sich, die 49 auf der Parteiliste gewählten Fatah-Leute und die 15 “Unabhängigen”.Der Fatah-Spitzenkandidat von Gaza, Mohammed Dahlan, ersucht Optimismus zu verbreiten.” Die Palästinenserbehörde wurde von Israel und der Hamas gemeinsam gemeinsam lahmgelegt. Ich glaube aber, dass gerade wegen dieser Schwierigkeiten die Palästinenser für die Fatah stimmen werden. Hamas hat doch keine Erfahrung. Nur mit Sprüchen kann man keine Opposition machen.”

Da irrt Mohammed Dahlan: Hamas hat nicht nur Sprüche zu bieten.Hamas ist durch seine Sozialdienste den Menschen nahe – und trifft mit einer straff organisierten, disziplinierten Truppe an.Gegen die alte Fatah, die von Machtkämpfen zerrissen wird.Warum sonst hätte die sich genötigt gesehen, den in Israel eine lebenslange Haftstrafe wegen diverser Anschläge verbüssenden Marwan Barghuti als ihren Spitzenkandidaten aufzustellen – weit vor allen aktiven Fatah-Politikern.In einem Interview begrüßte der die Wahlteilnahme der Hamas.” Ich habe schon in den vergangenen Jahren versucht, sie von der Teilnahme an Wahlen zu überzeugen. Darum begrüße ich jetzt diese historische Entscheidung von Hamas, weil sie bedeutet, dass Hamas an die Demokratie glaubt, dass man dort bereit ist, im Sinne der Gesetze und der Demokratie zu arbeiten.Das ist sehr wichtig.” Diese Wahlen werden mit Sicherheit das Palästinenserparlament verändern – und möglicherweise auch die Fatah-Partei.