Eilmeldung

Eilmeldung

Nukleartreffen zwischen Iran und Rußland: Teheran kompromissbereiter

Sie lesen gerade:

Nukleartreffen zwischen Iran und Rußland: Teheran kompromissbereiter

Schriftgrösse Aa Aa

Im Streit um sein Atomprogramm zeigt sich der Iran wieder etwas kompromissbereiter. Nach Gesprächen in Moskau sagte Chefunterhändler Ali Laridschani, seine Regierung stehe den neuen Vorschlägen Russlands positiv gegenüber. Rußland hat angeboten, in einem Gemeinschaftsunternehmen auf russischem Hoheitsgebiet iranisches Uran anzureichern. Eine konkrete Zusage gibt es jedoch nicht von Seiten des Iran.

Der iranische Statspräsident Amadinedschad hatte wiederholt betont, daß der Iran ungeachtet europäischer und amerikanischer Wünsche an seinem Atomprogramm festhalten will. Dies sieht die Anreicherung von Uran vor. Sollten EU und USA mit ihren Plänen, den Atomstreit mit dem Iran an den Weltsicherheitsrat zu verweisen erfolgrich sein, werde der Iran mit der indusrtiellen Urananreicherung beginnen, kündigte Laridschani in Moskau an. Der Sekretär des russischen Sicherheitsrates, Igor Iwanow, sprach sich dafür aus, den Konflikt bei der Internationalen Atomenergie Organisation zu belassen.