Eilmeldung

Eilmeldung

Palästinenser wählen neues Parlament

Sie lesen gerade:

Palästinenser wählen neues Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

Erstmals seit zehn Jahren wählen die Palästinenser an diesem Mittwoch ein neues Parlament. Mehr als 1, 3 Millionen Menschen im Gaza-Streifen sowie im Westjordanland sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Hinzu kommen die etwa 120 000 in Ostjerusalem lebenden Palästinenser. Die größten bewaffneten Gruppen haben sich verpflichtet, am Wahltag Sicherheit und Ruhe zu wahren. Die radikal-islamische Hamas kann letzten Umfragen zufolge mit einem Stimmenzuwachs rechnen. Sie könnte auf 35 Prozent kommen. Der Fatah-Organisation des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas droht der Verlust der absoluten Mehrheit. Den gleichen Umfragen zufolge liegt sie aber weiterhin mehrere Prozentpunkte vor der Hamas. Abbas rief die Palästinenser am Dienstag erneut zur Stimmabgabe auf. In Ramallah, im Westjordanland, kam er mit dem früheren amerikanischen Präsidenten Jimmy Carter zusammen, der zu den internationalen Wahlbeobachtern zählt. Die größte Gruppe von Wahlbeobachtern kommt aus der Europäischen Union. Die 132 Sitze des Parlaments werden aufgrund eines gemischten Wahlsystems vergeben. Rund 13 000 Polizisten sollen einen gewaltfreien Verlauf der Abstimmung sichern.