Eilmeldung

Eilmeldung

Vermehrt tauchen Videos aus dem Irak mit entführten Personen auf:

Sie lesen gerade:

Vermehrt tauchen Videos aus dem Irak mit entführten Personen auf:

Schriftgrösse Aa Aa

Der arabische Nachrichtensender Al-Dschasira strahlte am Samstag ein Video aus, auf dem vier im Irak entführte Geiseln zu sehen sind. Die vier Männer, Mitarbeiter der christlichen Organisation Christian Peacemaker Teams, waren am 26.November 2005 in Bagdad entführt worden.

Das Band trägt das Datum 21.Januar 2006 und zeigt ausschließlich die Geiseln; einen Amerikaner, einen Briten und zwei Kanadier. Nach Angaben des Senders fordern die Entführer in einer dem Video mitgegebenen Erklärung die Freilassung von Gefangenen aus irakischer und amerikanischer Haft und drohten mit der Ermordung der Männer innerhalb weniger Tage.

Die deutsche Regierung unter Angela Merkel hatte am Freitag auf das Video mit den deutschen Geiseln reagiert und sagte die höchstmögliche Unterstützung zu. Unter der Leitung von Außenminister Frank-Walter Steinmeier tagte der Krisenstab des Auswärtigen Amtes am Samstag in Berlin erneut. Die Identität der Entführer, deren genaue Forderungen sowie mögliche Kontaktmöglichkeiten für die Regierung ließ das Amt unbeantwortet.