Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Auseinandersetzung um Abdruck von Mohammed-Karikaturen wird schärfer


welt

Auseinandersetzung um Abdruck von Mohammed-Karikaturen wird schärfer

In Arhus und Kopenhagen mussten schon am Montag die Redaktionsräume der dänischen Zeitung “Jyllands Posten” nach einer Bombendrohung evakuiert werden. Das Blatt hatte mehrere ironische Zeichnungen mit dem Propheten veröffentlicht. Der Chefredakteur hatte sich zuvor bereits bei den aufgebrachten Moslems für die Verletzung religiöser Gefühle entschuldigt.

Der dänische Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen kündigte eine diplomatische Initiative in den islamischen Ländern an, um die Lage zu beruhigen. “Ich möchte betonen, dass wir in Dänemark die freie Meinungsäußerung als außerordentlich wichtig sehen”, so Rasmussen. “Sie ist ein unabdingbares Element der dänischen Gesellschaft und der dänischen Demokratie.” Dennoch ist die Enpörung in der islamischen Welt groß. In zahlreichen Städten wie in Damaskus fanden auch am Dienstag anti-dänische Demonstrationen statt. Mehrere Länder kündigten Boykottmaßnahmen gegen dänische Produkte an und zogen ihre Botschafter ab. Dänemark, Norwegen und auch Schweden warnten ihre Bürger eindringlich vor Reisen in den Nahen Osten.
Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Afghanistan-Konferenz will Wiederaufbau vorantreiben