Eilmeldung

Eilmeldung

Scharfe Reaktion aus Teheran - Rußland und China mit europäisch-amerikanischen Vorschlägen zum Iran einverstanden

Sie lesen gerade:

Scharfe Reaktion aus Teheran - Rußland und China mit europäisch-amerikanischen Vorschlägen zum Iran einverstanden

Schriftgrösse Aa Aa

Der Iran hat scharf auf die Entscheidung der fünf Ständigen UN-Sicherheitsratsmitglieder sowie Deutschlands reagiert, den Weltsicherheitsrat mit dem iarnischen Atomprogramm zu befassen. Rund hundert Menschen demonstrieren in Teheran gegen den Schritt.

Der iranische Atom-Chefunterhändler Ali Laridschani warnte die Europäer eindringlich vor dem “Ende der Diplomatie”. Die Entscheidung entbehre jeder rechtlicher Grundlage und sei nicht konstruktiv. Die Europäer und die USA unterstellen dem Iran, unter dem Deckmantel der Forschung und Energiegewinnung Atombomben zu entwickeln. Der britische Premierminister Tony Blair sprach von einem deutlichen Signal an Teheran: “Der Iran steht vor der klaren Wahl, entweder erfüllt er seine internationalen Verpflichtungen, oder die Völkergemeinschaft wird zusehend besorgter, was die iranische Politik angeht. Und das wird durch die Dinge verschärft, die der iranische Präsident jüngst gesagt hat und die Tatsache, daß der Iran in verschiedstenen Teilen der Welt Terrorismus unterstützt”, sagte Blair. Das Außenministertreffen am Montagabend in London wurde von einer Demonstration mehrere Hunderte Iraner begleitet. Sie verlangten eine stärkere internationale Kontrolle ihrer Regierung und protestierten gegen Staatspräsident Ahmadinedschad.