Eilmeldung

Eilmeldung

Ultimatum für deutsche Geiseln

Sie lesen gerade:

Ultimatum für deutsche Geiseln

Schriftgrösse Aa Aa

Die Entführer der zwei im Irak gekidnappten Deutschen haben gedroht, ihre Geiseln innerhalb von 72 Stunden umzubringen, sollte Deutschland nicht auf ihre Forderungen eingehen. Die Kidnapper verlangen, dass die deutsche Botschaft in Bagdad geschlossen wird und Deutschland jede Zusammenarbeit mit der irakischen Regierung einstellt.

Auch das zweite Video mit den Ingenieuren Rene Bräunlich und Thomas Nitzschke hatte zuerst der arabisch-sprachige Sender Al Dschasira ausgestrahlt. Die beiden Deutschen waren am 24. Januar von ihrem Arbeitsplatz in der Industriestadt Baidschi, 180 Kilometer nördlich von Bagdad, verschleppt worden. Sie waren für die Leipziger Firma Cryotec im Irak und sollten beim Aufbau einer Stickstoffanlage helfen. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin sagte, die von den Entführern übermittelten Bilder seien ein “erneutes Zeugnis eines menschenverachtenden Verbrechens”. Die Experten des Krisenstabes würden die Bilder sorgfältig auswerten. Außenminister Frank-Walter Steinmeier werde kontinuierlich unterrichtet.