Eilmeldung

Eilmeldung

Parlament in den Haag stimmt Ensendung weiterer Soldaten nach Afghanistan zu

Sie lesen gerade:

Parlament in den Haag stimmt Ensendung weiterer Soldaten nach Afghanistan zu

Schriftgrösse Aa Aa

Die Niederlande werden weitere Truppen zu einem neuen NATO-Einsatz nach Afghanistan schicken. Das teilte der niederländische Ministerpräsident Jan Peter Balkenende mit. Das Parlament in den Haag stimmte am Donnerstag abend mit großer Mehrheit für die Entsendung von bis zu 1.400 zusätzlichen Soldaten. Den entsprechenden Regierungsbeschluss kündigte Balkenende für den Freitag an.

Derzeit sind rund 600 niederländische Soldaten in Afghanistan stationiert. Die zusätzlichen Truppen sollen gemeinsam mit Briten und Kanadiern ein bewaffnetes NATO-Wiederaufbauteam in der südafghanischen Provinz Urusgan stellen. In den vergangenen Tagen hatten UN-Generalsekretär Kofi Annan und die NATO den Haag eindringlich um die Entsendung ersucht. Mehrere niederländische Abgeordnete hatten zunächst Bedenken gegen den Einsatz gehabt, da die Gebiete im Süden, vor allem die Provinzen Kandahar und Urusgan, als gefährlicher gelten als jene im Norden, wo schon lang NATO-Truppen stationiert sind. So starben etwa im Januar mehr als 20 Menschen bei zwei Selbstmordattentaten in Südafghanistan. Es waren die schlimmsten Anschläge am Hindukusch seit Beginn des Einsatzes der US-Geführten Streitkräfte im Jahr 2001.