Eilmeldung

Eilmeldung

Anhaltende Empörung in islamischer Welt über Mohammed-Karikaturen

Sie lesen gerade:

Anhaltende Empörung in islamischer Welt über Mohammed-Karikaturen

Schriftgrösse Aa Aa

In der islamischen Welt herrscht weiter Empörung über Mohammed-Karikaturen in der europäischen Presse. Im Gazastreifen demonstrierten palästinensische Jugendliche gegen die Veröffentlichungen. Vor dem Büro der Europäischen Union in Gaza-Stadt wurden europäische Flaggen verbrannt. Das deutsche Kulturinstitut wurde angegriffen; es war zu dem Zeitpunkt jedoch geschlossen. Auch im Flüchtlingslager Rafah im südlichen Gazastreifen wurde gegen die Karikaturen protestiert. Kinder gelobten Rache. Eine nachgemachte dänische Flagge wurde in Brand gesetzt und zertreten.

Eine dänische Zeitung hatte die inkriminierten Zeichnungen vor vier Monaten als erste gezeigt. Dänemarks Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen lehnte gestern eine Entschuldigung der Regierung kategorisch ab. Bei einem Treffen mit Botschaftern muslimischer Länder im dänischen Außenministerium betonte er die Unabhängigkeit der Medien im westlichen Gesellschaftssystem. Da die Karikaturen von einer freien und unabhängigen Zeitung veröffentlicht worden seien, komme eine Entschuldigung der Regierung nicht in Frage.