Eilmeldung

Eilmeldung

Scharon in Notoperation ein Drittel des Dickdarms entfernt

Sie lesen gerade:

Scharon in Notoperation ein Drittel des Dickdarms entfernt

Schriftgrösse Aa Aa

Dem israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon sind am Samstagvormittag in einer mehrstündigen Notoperation Teile des Darms entfernt worden. Wie der Chefarzt des Hadassah-Universitätsklinikums, Schlomo Mor Joseph erklärte, befindet sich Scharon nicht mehr in Lebensgefahr. Sein Zustand sei weiterhin ernst, aber stabil. Die erneute Operation sei für Scharons Überlebenschance sicherlich nicht förderlich gewesen und kein gutes Omen.

Nach einer Störung des Blutfluss zu seinem Magen-Darm-Trakt habe man sich in Übereinstimmung mit den Angehörigen zu dem Eingriff entschieden. Wegen Infektionsgefahr wurde Scharon dabei ein Drittel seines Dickdarms entfernt. Der israelische Ministerpräsident wurde nach der Operation auf die allgemeine Intensivstation verlegt. Scharon hatte am 4. Januar einen schweren Schlaganfall und Gehirnblutungen erlitten. Seitdem ist er nicht mehr aus der Bewusstlosigkeit erwacht, obwohl die Ärzte Betäubungsmittel abgesetzt haben. Am Vormittag hatten die behandelnden Ärzte die Befürchtung geäußert, Scharon könne den Samstag nicht überleben.Scharons Amtsgeschäfte hatte Anfang Januar Ehud Olmert übernommen. Am 28. März finden in Israel vorgezogene Parlamentswahlen statt. Demoskopen erwarten, daß die von Scharon gegründete Partei Kadima unter Ehud Olmert stärkste politische Kraft wird.