Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Folterbilder aus Abu Ghoeib in Australien aufgetaucht

Sie lesen gerade:

Neue Folterbilder aus Abu Ghoeib in Australien aufgetaucht

Schriftgrösse Aa Aa

In Australien sind neue Bilder von schweren Misshandlungen im US-Gefängnis Abu Ghoreib nahe Bagdad veröffentlicht worden. Darauf ist neben Aufnahmen von Folterspuren, wie Insassen mit Kopfverletzungen oder schweren Verbrennungen, auch ein Mann mit einer aufgeschlitzten Kehle zu sehen. Die Bilder sollen aus derselben Zeit stammen wie die Folteraufnahmen, die 2004 weltweit Entsetzen ausgelöst hatten. Gegen die Veröffentlichung der neuen Bilder war in den USA zunächst Klage erhoben worden. Sie wurde inzwischen jedoch abgelehnt. In Washington sorgen die neuen Aufnahmen unterdessen für politischen Wirbel. Mitglieder des US-Kongresses seien “schockiert” gewesen, da die Bilder “den vollständigen Horror der Misshandlungen in Abu Ghoreib darlegen”, hieß es.

Der australische Fernsehsender SBS soll hunderte Aufnahmen erhalten haben. Dort begründete man die Veröffentlichung der brutalen Aufnahmen damit, es sei wichtig, dass die Menschen verstünden, was sich in Abu Ghoreib zugetragen habe. Nach der Veröffentlichung der ersten Folteraufnahmen vor zwei Jahren waren insgesamt sieben US-Soldaten zur Rechenschaft gezogen worden. Charles Graner wurde wegen der Misshandlungen zu 10 Jahren Haft verurteilt, seine Ex-Freundin Lynndie England erhielt drei Jahre.