Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Menschenrechtskommission fordert Schließung Guantanamos

Sie lesen gerade:

UN-Menschenrechtskommission fordert Schließung Guantanamos

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen des Gefangenenlagers Guantanamo in Kuba und neuer Bilder zum Folterskandal im irakischen Abu Ghoreib geraten die USA immer mehr unter Druck. Sowohl ein Expertenteam der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen als auch das Europaparlament forderten die Regierung in Washington auf, das Lager im US-Militärstützpunkt in Kuba zu schließen. In einem in Genf veröffentlichten Bericht der Kommission heißt es, einzelne Verhörpraktiken kämen einer Folterung gleich. Die US-Regierung wies die Vorwürfe zurück.

In Guantanamo werden seit Anfang 2002 mehr als 750 Männer festgehalten, die in Afghanistan und Pakistan festgenommen worden waren und als radikal-islamische Kämpfer oder als Terroristen gelten. Auch die von dem australischen Fernsehsender SBS ausgestrahlten Bilder aus dem Gefängnis in Abu Ghoreib sorgen seit Tagen weltweit für Schlagzeilen. Sie stammen aus der gleichen Zeit wie die Folteraufnahmen, die vor fast zwei Jahren Empörung ausgelöst hatten. Zahlreiche arabische Zeitungen veröffentlichten am Donnerstag die neu aufgetauchten Folterbilder aus dem US-Militärgefängnis Abu Ghoreib.