Eilmeldung

Eilmeldung

Vogelgrippe erreicht deutsches Festland

Sie lesen gerade:

Vogelgrippe erreicht deutsches Festland

Schriftgrösse Aa Aa

Europa ist über die Ausbreitung der Vogelgrippe besorgt. In Deutschland erreichte der Virus inzwischen auch das Festland. Zwei Fälle aus Ost- und Nordvorpommern wurden bestätigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte die Ostseeinsel Rügen, wo der Virus am Dienstag erstmals aufgetreten war. Die Lage sei ernst, sagte die Kanzlerin in Bergen. Es sei gut, dass inzwischen auch die Bundeswehr die Schutzmaßnahmen unterstütze. Hunderte tote Tiere wurden am Wochenenede eingesammelt. Über 80 Vögel wurden bisher positiv auf H5N1 getestet. Die Soldaten der ABC-Truppe sind hauptsächlich für die Desinfizierung verantwortlich. So stellten sie Seuchenwannen auf, wodurch Autos, Radfahrer und Fußgänger beim Verlassen der Insel desinifziert werden. Außerdem wurde das Keulen von Nutztieren in nahegelegenen Bauernhöfen fortgesetzt. Dabei handelt es sich um eine reine Schutzmaßnahme, denn Hausgeflügel ist nach wie vor nicht betroffen. Die Europäischen Landwirtschaftsminister kommen an diesem Montag in Brüssel zusammen, um über mögliche finanzielle Hilfen für Geflügelzüchter zu beraten. In Frankreich bestätigte sich unterdessen, dass eine im Osten des Landes aufgefundene Wildente an der Vogelgrippe verendete. In einem Umkreis von zehn Kilometern wurden Sicherheitsmaßnahmen getroffen und der Geflügeltransport untersagt. Entwarnung gab es indes in Indien: Der Verdacht, ein Mensch habe sich dort mit der Vogelgrippe infiziert, bestätigte sich nicht.