Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Widersprüchliches über Mladic's Festnahme


welt

Widersprüchliches über Mladic's Festnahme

Offiziell verneint Serbien zwar, dass man den Kriegsverbrecher Radko Mladic gefangen hat; aber die Gerüchte verdichten sich, dass Belgrad bereits mit Mladic über mögliche Bedingungen verhandelt, unter denen er sich stellen würde. Zurzeit bezeichnet Regierungssprecher Srdjan Djuric aber solche Meldungen noch als Desinformationen und Manipulationen, die die Überstellung von Mladic an das UN-Kriegsverbrechertribunal erschwerten.

Die Europäische Union hat die Festnahme Mladic’s und Radovan Karadzic zur entscheidenden Voraussetzung für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen gemacht. Auch das Hagener Kriegsverbrechertribunal forderte am Abend erneut von der serbischen Regierung, Mladic so schnell wie möglich zu fassen. Mladic soll bis 2002 in Belgrad unter dem Schutz der Armee Serbien-Montenegros gelebt haben. Danach sei er nach Militärangaben spurlos verschwunden. Mladic wird als Hauptverantwortlicher für das Massaker von Srebrenica betrachtet. Dabei wurden 1995 rund 8000 bosnische Moslems ermordet.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Österreich hat erste Vogelgrippefälle bei Hühnern