Eilmeldung

Eilmeldung

EU warnt vor Panik im Zusammenhang mit Vogelgrippe

Sie lesen gerade:

EU warnt vor Panik im Zusammenhang mit Vogelgrippe

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Union hat ihre Handelspartner vor Panik im Zusammenhang mit der Vogelgrippe gewarnt. Nach der Infektion französischer Puten mit dem Erreger H5N1 hatte Japan ein Importverbot gegen Geflügelprodukte aus Frankreich erlassen. Der deutsche Bauernverband sprach sich gegen ein generelles Verbot für Geflügel aus dem Nachbarland aus. Im Departement Ain im Osten Frankreichs waren 400 Puten an der Vogelgrippe verendet. Daraufhin hatten die Behörden die Keulung der mehr als 10 000 Tiere des Zuchtbetriebs angeordnet. Auch in vielen anderen Staaten Europas ist der gefährliche Erreger nachgewiesen worden – bisher allerdings nur bei Wildvögeln. Mit zwei neuen, an diesem diesem Wochenende ebenfalls bei Wildvögeln entdeckten Infektionsfällen in Brandenburg sind in Deutschland nun vier Bundesländer betroffen. In Überlingen am Bodensee, im Bundesland Baden-Württemberg, war das Virus bei einer Tafelente nachgewiesen worden. Hubschrauber und Wasserschutzpolizei suchen das Gebiet nach weiteren verendeten Tieren ab.