Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Deutsche Metallarbeiter beginnen mit Warnstreiks


unternehmen

Deutsche Metallarbeiter beginnen mit Warnstreiks

Der Tarifstreit in der deutschen Metallindustrie nimmt an Schärfe zu. In Baden-Württemberg begannen die ersten Warnstreiks, etwa bei DaimlerChrysler in Sindelfingen. Die Gewerkschaft IG Metall verlangt unter anderem Lohnerhöhungen von fünf Prozent. Außerdem geht es um den Erhalt der Pausen.

Bei der sogenannten Steinkühler-Pause geht es um fünf Minuten Erholung pro Stunde plus drei Minuten Bedürfniszeit bei Fließbandarbeit. Nach Schätzungen der Gewerkschaft beteiligten sich am ersten Warnstreikstag insgesamt etwa 5000 Beschäftigte. Im einflußreichen Tarifgebiet Baden-Württemberg gibt es 800.000 Metallarbeiter. Die ersten Gespräche zwischen IG Metall und Arbeitgebern waren im Februar ergebnislos verlaufen. Die Arbeitgeber halten Lohnerhöhungen von 1,2 Prozent für vertretbar. Ein konkretes Angebot wurde aber noch nicht gemacht.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Genfer Autosaloneröffnet