Eilmeldung

Eilmeldung

US-Präsident Bush in Afghanistan

Sie lesen gerade:

US-Präsident Bush in Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident George W. Bush ist zu einem unangekündigten Besuch in Afghanistan eingetroffen. Nach amerikanischen Medienberichten wollte Bush fünf Stunden in Afghanistan verbringen und dann mit Gattin Laura nach Indien weiterreisen. Nach der Begrüßung kamen Bush und Karzai im Präsidentenpalast zu Gesprächen zusammen. “Unseren großen Unterstützer” nannte Karzai seinen amerikanischen Kollegen in einer kurzen Pressekonferenz: Er habe den Afghanen geholfen, das Land zu befreien, wiederaufzubauen und sich auf die Zukunft auszurichten …Mehr als vier Jahre nach dem Sturz der radikal-islamischen Taliban in Afghanistan ist dies Bushs erster Besuch in Südasien … SOT …Er sei beeindruckt von den Fortschritten, die das Land gemacht habe, und die es zu einem guten Teil der Führung Karzais verdanke, sagte Bush. Er habe eine gute lange Begegnung mit “meinem Freund dem Präsidenten” gehabt, und mit zahlreichen Leuten, die zum Funktionieren dieser Regierung ihren Beitrag leisteten, sagte Bush. Er werde gleich anschließend die neue US-Botschaft eröffnen, als deutliches Symbold der Verbundenheit. Die USA stellen in Afghanistan mit rund 19 000 Soldaten das mit Abstand größte ausländische Truppenkontingent. Washington will seine Truppen im unruhigen Süden des Landes schrittweise um rund 3000 Soldaten reduzieren. Dort soll die Internationale Schutztruppe ISAF, die bislang nur im Norden, Westen und in der Hauptstadt Kabul operiert, mehr Verantwortung übernehmen. Unterdessen wurden 40 mutmaßliche militante Islamisten von der pakistanischen Armee bei einer Operation im Grenzgebiet zu Afghanistan getötet. Dies teilte ein pakistanischer Militärsprecher mit.