Eilmeldung

Eilmeldung

Vogelgrippe breitet sich weiter aus

Sie lesen gerade:

Vogelgrippe breitet sich weiter aus

Schriftgrösse Aa Aa

In Deutschland ist auf der Insel Rügen eine tote Katze gefunden worden, die mit der Vogelgrippe infiziert war. Damit ist das Virus H5N1 erstmals in Deutschland bei einem Säugetier nachgewiesen worden. Derzeit wird untersucht, ob es sich um die aggressive Asia- Variante handelt. Dass das Virus auch Katzen befallen kann, wenn diese infizierte Vögel essen, ist aus Asien bekannt. Allerdings hat es bislang keinen Fall von Übertragung von der Katze auf den Menschen gegeben. Die Vogelgrippe breitet sich unterdessen weiter in Europa aus.

Das Virus wurde in Schweden bei zwei Wildenten nachgewiesen. Wie eine Mitarbeiterin des schwedischen Tiermedizinischen Institutes mitteilte, seien die Tiere in der Nähe der Stadt Oskarshamm an der Ostseeküste gefunden worden. Nach vorläufigen Analysen handelt es sich dabei um das H5N1- Virus. Die Behörden sperrten das Gebiet um die Fundstelle ab, und verschärften die Transportbestimmungen für Geflügel. In Paris riefen Tierärzte aus ganz Europa zu einem lückenlosen Kampf gegen die Vogelgrippe auf. Denn würde das Virus auch nur in einem Land überdauern, so könnte es sich von dort aus wieder verbreiten. Die Experten der Weltorganisation für Tiergesundheit forderten zudem Finanzhilfen für ärmere Länder.