Eilmeldung

Eilmeldung

Weiteres Treffen von Iran und EU-Troika wegen Atomstreit

Sie lesen gerade:

Weiteres Treffen von Iran und EU-Troika wegen Atomstreit

Schriftgrösse Aa Aa

Im Streit um das iranische Atomprogramm soll es ein weiteres Treffen zwischen dem Iran und der EU-Verhandlungstroika aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien geben. Dies erklärte der iranische Atom-Unterhändler Ali Laridschani, nachdem die Verhandlungen mit Russland ergebnislos verlaufen waren. Dies sei die Schuld der USA, erklärte Laridschani in Moskau: Das Beharren Washingtons, die Angelegenheit vor den Weltsicherheitsrat zu bringen, habe die Kompromiss-Suche belastet. Am kommenden Montag will der Gouverneursrat der Internationalen Atomenergie-Organisation erneut über den Atomstreit beraten.

Bei einem weiteren kritischen Bericht könnte der UN-Sicherheitsrat Sanktionen verhängen. Das neuerliche Treffen Teherans mit der EU-Troika soll noch vor diesem Termin am kommenden Freitag stattfinden, hieß es in London. Nach Angaben aus Diplomatenkreisen gibt es jedoch keine neuen iranischen Vorschläge zum zentralen Thema der Urananreicherung. Russland hatte angeboten, für den Iran auf russischem Gebiet Uran anzureichern; dann könnte der Iran die Atomkraft zwar zivil nutzen, aber keine Atombomben bauen.