Eilmeldung

Eilmeldung

IAEO-Sitzung mit brisantem Thema: Atomstreit mit dem Iran droht zu eskalieren

Sie lesen gerade:

IAEO-Sitzung mit brisantem Thema: Atomstreit mit dem Iran droht zu eskalieren

Schriftgrösse Aa Aa

Der Streit um das iranische Atomprogramm steht im Mittelpunkt der Beratungen des Gouverneursrats der Internationalen Atomenergiebehörde, die am Montag in Wien beginnen. Der Rat hatte den Fall bereits im Februar dem UN-Sicherheitsrat gemeldet. Von der nunmehrigen Sitzung könnte es abhängen, ob und wann sich das Gremium mit der Angelegenheit befasst. Der US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, John Bolton, sprach im Vorfeld eine deutliche Warnung an den Iran aus. “Die iranische Regierung muss sich darüber im Klaren sein, dass es spürbare und schmerzhafte Konsequenzen haben wird, wenn sie weiterhin den Weg der internationalen Isolation geht”, sagte Bolton, und: “Je länger wir es aufschieben, uns mit der Bedrohung durch den Iran zu beschäftigen, desto schwieriger und heikler wird es, eine Lösung zu finden.”

Am vergangenen Freitag waren Gespräche zwischen Vertretern des Iran und der EU-Troika gescheitert: Die internationale Gemeinschaft befürchtet, dass das islamische Land den Bau von Atombomben plant und verlangt die Einstellung der Urananreicherung. Der Iran hingegen zeigte sich auch noch am Sonntag unnachgiebig. Der Sekretär des iranischen Sicherheitsrats, Ali Laridschani, drohte seinerseits dem Westen: “Wenn die Atomenergiebehörde tatsächlich harte Maßnahmen gegen uns ergreifen will, müssen wir unser legitimes Recht verteidigen und entsprechend reagieren. Darum würde niemand von einer solchen Vorgangsweise profitieren und wir empfehlen, dass man gar nicht erst damit anfängt.” In Teheran versammelten sich am Sonntag Hunderte Menschen beim Mausoleum von Ayatollah Khomeini, um für das Recht des Landes auf ein eigenes Atomforschungsprogramm zudemonstrieren. Zahlreiche Iraner sehen in der Haltung des Westens nur den Versuch, das Land zu entmündigen und unter Druck zu setzen.