Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi gibt Widerstand gegen Fernsehduell mit Prodi auf

Sie lesen gerade:

Berlusconi gibt Widerstand gegen Fernsehduell mit Prodi auf

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Monat vor der Parlamentswahl in Italien hat Ministerpräsident Silvio Berlusconi ein Hindernis für die geplante Fernsehdebatte mit seinem Herausforderer Romano Prodi aus dem Weg geräumt: Er verzichtete darauf, im Anschluss an die Debatte als Regierungschef allein eine Abschluss- Pressekonferenz abzuhalten. Schauen wir mal, ob Prodi dann immer noch davonläuft, fügte Berlusconi hinzu.

Romano Prodi hatte die von der Regierungsmehrheit festgesetzten Regeln für das TV-Duell als unfair kritisert. Jetzt sprach von einem Erfolg für sein Mitte-Links-Bündnis, das in den Meinungsumfragen nach wie vor vorne liegt. Die renommierte Tageszeitung Corriere della Sera gab gestern erstmals eine Wahlempfehlung ab. In einem Leitartikel sprach sich das Blatt für Prodi aus. Wegen seiner enttäuschenden Leistung verdiene Berlusconi Wiederwahl nicht. Innenminister Giuseppe Pisanu stellte in Rom die Stimmzettel für die Wahl vor. Der Urengang findet am 9. und 10. April statt.