Eilmeldung

Eilmeldung

Die niederländische Gesellschaft und ihre Einwanderer

Sie lesen gerade:

Die niederländische Gesellschaft und ihre Einwanderer

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist, als wäre mit ermordeten Filmemacher Theo Van Gogh auch eine schöne Illusion der niederländischen Gesellschaft gestorben. Über lange Jahre hin galt die liberale Einwanderungspolitik in weiten Kreisen als vorbildlich.Theodor Holman, der mit Van Gogh arbeitete, beschreibt den Mord als das Öffnen der Büchse der Pandorra. Er sagte:“Von dem Moment an war man unsicher beim Gang durch die Straßen. Man könnte angegriffen werden. Die vorher geübte Meinungsfreiheit ist total verschwunden, nicht weil sie verboten wäre sondern man traut sich nicht mehr zu sagen, was man sagen will. Also: Einer tötet jemanden – und die ganze Gesellschaft bricht zusammen.”

Wo ist sie hin, die eben noch so gepriesene Toleranz?Angesichts brennender Moscheen mit dem Hinweis auf den ermordeten Theo Van Goghangesichts ausländerfeindlicher Sprüche, die plötzlich zu Medienthemen wurden, begann die Gesellschaft auch die Probleme der Multi-Kulti-Gesellschaft wahrzunehmen. Bei den Kommunalwahlen am 7. März erlitt die regierende Mitte-Rechts-Koalition eine schwere Niederlage. Das hatte in erster Linie mit der steigenden Arbeitslosigkeit zu tun. Die ungelösten Integrationsprobleme dürften auch eine Rolle gespielt haben.Der Anteil der im Ausland geborenen Einwohner der Niederlande liegt mit 10,6 Prozent weit über dem Durchschnitt der anderen EU-Länder.Die meisten Zuwanderer kommen aus der Türkei, aus der ehemaligen Kolonie Indonesien, aus Marokko und aus der Karibik. Sie sind in Zeiten boomender Wirtschaft vor allem in die Industriestädte an der Küste geströmt – um eine systematische Integration auch der zweiten und dritten Generation hat sich die niederländische Gesellschaft aber nicht gekümmert.“Jetzt haben wir Probleme mit den jungen Leuten”, sagt der Präsident einer islamischen Vereinigung, die sich um Integration bemüht.” Die sind zwar hier geboren, beherrschen aber die Sprache nicht richtig, kommen in der Schule nicht mit.” Und damit ist schon abzusehen, dass hier neues Konfliktpotenzial heranwächst.Wer in der Gesellschaft seinen Platz nicht findet, wird sich auch nicht mit den Werten dieser Gesellschaft identifizieren.