Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Annäherung nach Einschlatung des Weltsicherheitsrates

Sie lesen gerade:

Keine Annäherung nach Einschlatung des Weltsicherheitsrates

Schriftgrösse Aa Aa

In New York wollen sich die fünf ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrates auf eine Erklärung im Atomkonflikt mit dem Iran einigen. Das Gremium will Teheran offenbar kommende Woche dazu aufrufen, alle Forderungen der IAEO zu erfüllen. Unterdessen verschärfte sich die Rhetorik zwischen Washington und Teheran. Die US-Regierung sprach vom Iran als der größten Bedrohung für die Vereinigten Staaten.

Auf dem Treffen der EU-Außenminister in Salzburg machte EU-Chefdiplomat Javier Solana zum ersten Mal klar, dass er generell keine Sanktionen gegen den Iran ausschließe. Es hänge davon ab, ob Teheran die Befürchtungen über sein Atomprogramm zerstreuen könne. Die Einschaltung des Weltsicherheitsrates sorgte im Iran für Empörung. BeimFreitagsgebet beschuldigte der Oberste Prediger Ayatollah Ahmad Khatami US-Präsident George W. Bush, ein nicht islamisches Regime im Iran durchsetzen wollen. Die EU sei eine Marionette der USA.Gottesdienstbesucher skandierten “Nieder mit Amerika”, “Nieder mit Israel”. Irans Präsident Mahmud Achmadinedschad zeigte sich trotz des internationalen Drucks weiter kompromisslos.