Eilmeldung

Eilmeldung

Urteil gegen Hofstad-Gruppe erwartet

Sie lesen gerade:

Urteil gegen Hofstad-Gruppe erwartet

Schriftgrösse Aa Aa

Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen hat in Amsterdam die Urteilsverkündung im Prozess gegen eine mutmaßliche islamische Terrorgruppe begonnen. Sie soll Anschläge gegen Politiker und öffentliche Einrichtungen geplant, aber nicht verübt haben. Angeklagt sind 14 Männer, unter ihnen auch der Mörder des islamkritischen Filmemachers Theo van Gogh Mohammed Bouyeri. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, Mitglieder einer terroristischen Vereinigung zu sein – der so genannten Hofstad-Gruppe.

Vor dem Gericht in Amsterdam beantragte die Staatsanwaltschaft bis zu 20 Jahre Haft. Gegen Bouyeri selbst kann keine Strafe mehr verhängt werden, da er wegen des Mordes an van Gogh im vergangenen Jahr rechtskräftig zu lebenslanger Haft – also zur Höchststrafe – verurteilt worden war. Allerdings forderte die Staatsanwaltschaft, ihn trotzdem schuldig zu sprechen. Bouyeri hatte im ersten Prozess noch behauptet, allein gehandelt zu haben. Nach dem Attentat an Theo van Gogh hatten sich die Spannungen in den Niederlanden verschärft. Es gab mehrere Anschläge auf muslimische Einrichtungen.