Eilmeldung

Eilmeldung

Streit um Beisetzung von Milosevic in Serbien

Sie lesen gerade:

Streit um Beisetzung von Milosevic in Serbien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Sozialistische Partei von Slobodan Milosovec fordert, dass er auf dem Neuen Belgrader Friedhof beigesetzt wird – mit allen staatlichen Ehrenbezeugungen. Ein Ansinnen, das Präsident Boris Tadic zurückwies. Die Anwälte des jugoslawischen Ex-Präsidenten hatten Belgrad als Ort der Beisetzung genannt. Auch Russland und Montenegro waren in der Diskussion. Milosevics Witwe Mirjana Markovic hätte ihren Mann gerne in seiner Heimatstadt Pozarevac beerdigen lassen. Umstritten ist auch, ob Markovic überhaupt zu Beerdigung nach Serbien einreisen darf. Sie lebt im Exil in Moskau und wird per internationalem Haftbefehl gesucht.