Eilmeldung

Eilmeldung

Hilfe aus Europa

Sie lesen gerade:

Hilfe aus Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Delegation der spanischen Regierung und der EU-Kommission ist in der mauretanischen Hauptstadt Nouakchott eingetroffen, um mit der dortigen Regierung einen Dringlichkeitsplan für den Kampf gegen die illegale Immigration zu besprechen. Allein gestern erreichten fünf Boote mit insgesamt 200 illegalen Immigranten an Bord die Küsten der Ferieninseln Teneriffa und Gran Canaria, die meisten kamen aus Mauretanien.

Ein spanisches Hospitalschiff hatte am Mittwoch 25 Flüchtlinge tot aus dem Atlantik geborgen, die bei der Überfahrt gekentert und ertrunken waren. Auf Teneriffa und Gran Canaria sind die Aufnahmelager inzwischen völlig überfüllt, so dass ein Teil der Flüchtlinge in Kasernen des Militärs untergebracht werden musste. Der Bürgermeister von Santa Cruz de Tenerife warf der spanischen Regierung vor, nicht genug zur Bekämpfung der illegalen Zuwanderung unternommen zu haben.