Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentschaftswahl in Weißrussland beginnt bei zunehmenden Spannungen

Sie lesen gerade:

Präsidentschaftswahl in Weißrussland beginnt bei zunehmenden Spannungen

Schriftgrösse Aa Aa

In Weißrussland hat an einigen Orten die Stimmabgabe zur Präsidentenwahl begonnen. Währenddessen rief der Oppositionskandidat Alexander Milinkewitsch bei einer Kundgebung in der Hauptstadt Minsk seine Anhänger dazu auf, nach Schließung der Wahllokale am Sonntagabend friedlich gegen “Fälschungen, Angst und Erniedrigungen” zu demonstrieren. Die Regierung von Präsident Alexander Lukaschenko warnte die Opposition erneut vor weiteren Protesten.

Am Vortag hatte der Leiter des Geheimdienstes KGB angekündigt, alle Bürger, die auf Kundgebungen “die öffentliche Ordnung” störten, würden als Terroristen verfolgt. Lukaschenko, der die ehemalige Sowjetrepublik seit 1994 mit autoritären Mitteln regiert, gab sich siegesgewiss. Die Opposition habe kein Programm, erklärte er. Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) erklärten, einigen ihrer Wahlbeobachter sei die Einreise verweigert worden. Die Europäische Union und die USA äußerten sich besorgt über den Ablauf der Wahlen.