Eilmeldung

Eilmeldung

Milosevic wird in Serbien beigesetzt

Sie lesen gerade:

Milosevic wird in Serbien beigesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere serbische Präsident Slobodan Milosevic wird heute in seinem Geburtsort Pozarevac beerdigt. Milosevic war vergangenen Samstag im UN-Gefängnis bei Den Haag an einem Herzleiden gestorben.

Sein Sarg wurde seit Donnerstag zunächst in einem Belgrader Museum aufgestellt. Vor der Überführung nach Pozarevac ist eine Trauerzeremonie im Parlament in Belgrad angekündigt, zu der Tausende Anhänger erwartet werden. Der serbische Staat hatte nach massiven Protesten auf ein Staatsbegräbnis verzichtet. Kein Familienangehöriger werde zum Begräbnis erscheinen, so Milorad Vucelic, Vizechef der Sozialistischen Partei. Die Regierung habe ihnen keine Sicherheitsgarantien gegeben. “Die meisten der etwa 300.000 Menschen werden in Belgrad vor dem Parlament erwartet, aber viele von ihnen werden auch nach Pozarevac kommen.” Milosevics Geburtsort ist etwa 80 Kilometer von Belgrad entfernt. Die Grabstätte wird sich im Garten des Familienhauses befinden. Gestern hatte das UN-Kriegsverbrechertribunal bekannt gegeben, dass der Tod nicht durch eine Vergiftung herbeigeführt worden war. Unterdessen verabredeten sich politische Gegner zu Protesten in der serbischen Hauptstadt. Sie beklagten, dass kein Urteil gegen Milosevic gesprochen werden konnte.