Eilmeldung

Eilmeldung

Saudi-Arabien vereinfacht Investitionen von Ausländern an Börse von Riad

Sie lesen gerade:

Saudi-Arabien vereinfacht Investitionen von Ausländern an Börse von Riad

Schriftgrösse Aa Aa

Saudi-Arabien will sein Kapital verstärkt für die im Land lebenden Ausländer öffnen.

Diesem Schritt stimmte König Abdullah jetzt zu.

Vom kommenden Samstag an dürfen Ausländer an der Börse in Riad investieren, ausgenommen bleiben Erstemissionen.

Bislang durften sich Nicht-Saudis lediglich in Fonds einkaufen.

Mit dieser Maßnahme reagiert das Königreich auf die seit Wochen anhaltenden Kurseinbrüche.

Nach dreijährigem Boom verlor der Börsenwert Riads seit Februar um ein Drittel.

Analysten üben sich indes in Zurückhaltung. “Es muss abgewartet werden, in welchem Maße ausländische Liquidität auf den Markt kommt”, sagt Wadah Al Taha von Emaar Financial Services.

“Es wäre besser gewesen, Ausländern auch die Möglichkeit zu geben, bei Neueinführungen zum Zuge zu kommen. Daran dürfte das Interesse größer sein.”

Saudische Volkswirte schätzen das von den sechs Millionen Ausländern verdiente Vermögen auf insgesamt 28 Milliarden Euro pro Jahr.

Knapp die Hälfte dieses Geldes werde danach in die jeweiligen Heimatländer überwiesen.

Die meisten Ausländer in Saudi-Arabien sind Gastarbeiter aus Indien, den Philippinen und dem Libanon.