Eilmeldung

Eilmeldung

Der Besuch von Russlands Praesident Wladimir Putin in China soll vor allem

Sie lesen gerade:

Der Besuch von Russlands Praesident Wladimir Putin in China soll vor allem

Schriftgrösse Aa Aa

eine engere Zusammenarbeit in der Energiewirtschaft bringen. Putin und sein chinesischer Kollege Hu Jintao unterschrieben dazu heute mehrere Abkommen. Putins Besuch ist schon das fuenfte Treffen der beiden Praesidenten innerhalb eines Jahres.

Besonders wichtig fuer China und seine boomende Wirtschaft ist der Bau einer Erdoelleitung; Russland plant zwar die so genannte Sibirien-Pazifik-Pipeline ueber mehr als viertausend Kilometer, der Bau soll noch in diesem Jahr beginnen. Sie wird aber vor allem Japan zugutekommen. Dabei ist China schon jetzt einer Hauptkunden fuer russisches öl und Gas. Bisher wird das öl aber immer noch mit der Eisenbahn geliefert. Schon lange bemueht sich China darum, dass von der Pipeline zum Pazifik ein Abzweig gebaut wird. Auch Putins Besuch brachte hier aber keine Einigung. China kann vorerst nur auf eine Pipeline fuer Erdgas hoffen, die Putin ankuendigte, ohne Einzelheiten zu nennen. Auch ein Ausbau der militaerischen Zusammenarbeit ist im Gespràch, russische Lieferungen wuerden den Handel insgesamt befluegeln. Im letzten Jahr betrug er 24 Millarden Euro; bis 2010 wollen China und Russland diese Summe noch einmal verdoppeln. Und auch kulturell tut sich einiges: Putin wird bei seinem Besuch das Russland-Jahr in China eroeffnen; im naechsten Jahr praesentiert sich China dann in seinem Land.