Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi sorgt erneut für Eklat

Sie lesen gerade:

Berlusconi sorgt erneut für Eklat

Schriftgrösse Aa Aa

Wenige Wochen vor der Parlamentswahl in Italien hat Regierungschef Silvio Berlusconi erneut für einen Eklat gesorgt. Mitten im Wahlkampf in Neapel kritisierte er zuerst das Wahlprogramm der Mitte-links Opposition – dann holte er zum Rundumschlag gegen Kommunisten aus. Berlusconi sagte: “Viele Male schon wurde mir vorgeworfen, ich soll gesagt haben, dass Kommunisten Babys essen.

Schauen Sie sich das Schwarzbuch des Kommunismus an. Darin werden Sie lesen, dass sie in Maos China zwar keine Babys gegessen, aber gekocht haben, um die Felder zu düngen. Das ist schrecklich, aber leider wahr.” Der Mitte-links Opposition gehören drei kommunistische Parteien an. Unione-Chef Romano Prodi mahnte zu mehr Sachlichkeit im Wahlkampf: “Er soll endlich die Fakten bekannt geben. Nämlich, wie die fünfjährige Berlusconi-Regierung das Land ruiniert hat. Das antworte ich darauf.” Am 9. und 10. April wählt Italien ein neues Parlament. Laut Meinungsumfragen führt die Mitte-Links-Opposition mit knappem Vorsprung. Prodis Unione gehören insgesamt elf Parteien an: Darunter auch die italienischen Grünen.