Eilmeldung

Eilmeldung

Parlamentswahl in Israel

Sie lesen gerade:

Parlamentswahl in Israel

Schriftgrösse Aa Aa

In Israel wird an diesem Dienstag ein neues Parlament gewählt. Letzten Umfragen zufolge wird Benjamin Netanjahus rechtsgerichtete Likud jedoch nur drittstärkste Kraft in der künftigen Knesset. Seit Ministerpäsident Ariel Scharon im vergangenen Herbst die Partei verließ und die Zentrums-Partei Kadima gründete, ist es mit den Glanzzeiten der Likud offenbar endgültig vorbei.

Die Arbeitspartei des früheren Gewerkschaftsführers Amir Perez könnte zweitstärkste Franktion werden. Politischen Beobachtern zufolge hat die linksgerichtete Partei gute Chancen, der künftige Koalitionspartner der Kadima zu werden. Umfragen ergaben, dass Kadima bis zu 36 der insgesamt 120 Sitze in der Knesset gewinnen könnte. Ihr Chef, der amtierende Ministerpräsident Ehud Olmert, rief seine Landsleute erneut zur Teilnahme an der Abstimmung auf. Denn die Kadima wie auch die anderen Parteien fürchten eine geringe Beteiligung der fünf Millionen Stimmberechtigten. Es ist die sechste Parlamentswahl in weniger als 14 Jahren.