Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine: Timoschenko könnte erneut Regierungschefin werden

Sie lesen gerade:

Ukraine: Timoschenko könnte erneut Regierungschefin werden

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach der Parlamentswahl in der Ukraine erwägt das zerstrittene Lager der “Orangenen Revolution” eine gemeinsame Regierung. Der Wahlblock der früheren Ministerpräsidentin Julia Timoschenko und die Partei “Unsere Ukraine” von Präsident Viktor Juschteschenko sprachen in Kiew über eine Neuauflage ihrer Zusammenarbeit. Teilergebnissen zufolge wurde der Block Timoschenkos zweitstärkste Kraft. Nach internen Streitigkeiten hatte Juschtschenko die Politikerin im vergangenen September entlassen. Verlierer der Abstimmung vom Sonntag ist Juschtschenko. Seine Partei rutschte auf den dritten Platz ab. “Unsere Ukraine” erkannte bereits Stunden nach der Wahl das Recht Timoschenkos an, wieder Regierungschefin zu werden. Juschtschenko wollte Koalitionsverhandlungen erst nach Bekanntgabe der offiziellen Endergebnisse aufnehmen.

Deutlicher Wahlsieger aber ist die oppositionelle Partei der Regionen des früheren Rivalen Juschtschenkos, Viktor Janukowitsch. Janukowitsch warb ebenfalls um eine Koalition mit der Präsidentenpartei “Unsere Ukraine”. Anderthalb Jahre nach der von Fälschungen gekennzeichneten Präsidentenwahl stellten die europäischen Organisationen der Ukraine diesmal ein gutes Zeugnis aus. Die Auszählung verläuft allerdings schleppend. Wie bereits die Wähler haben nun die Wahlkommissionen Mühe mit den übergroßen Zetteln. In einigen Regionen waren darauf bis zu 45 Parteien aufgelistet.