Eilmeldung

Eilmeldung

Noch vor Endergebnis: ukrainische Parteien auf Bündnissuche

Sie lesen gerade:

Noch vor Endergebnis: ukrainische Parteien auf Bündnissuche

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Tage nach der ukrainischen Parlamentswahl ist die frühere Ministerpräsidentin Julia Timoschenko auf dem besten Weg, wieder Regierungschefin zu werden. Nach Auszählung über der Hälfte der Stimmen ist ihre Partei zweitstärkste Kraft.

Der Block Timoschenko und die Partei “Unsere Ukraine” von Präsident Viktor Juschtschenko sprachen bereits in Kiew über eine mögliche neue Zusammenarbeit. Juschtschenko hatte Timoschenko erst im September wegen interner Streitigkeiten aus ihrem Amt entlassen. Die Wahl verschob nun das Kräfteverhältnis der beiden Lager. Die Partei des Präsidenten ist Zwischenergebnissen zufolge lediglich drittstärkste Kraft. Koalitionsgespräche will Juschtschenko im Gegensatz zu Timoschenko erst führen, nachdem das Endergebnis verkündet wurde. Deutlicher Wahlsieger ist die prorussische “Partei der Regionen” von Viktor Janukowitsch. Dieser warb ebenfalls um ein Bündnis mit Juschtschenkos “Unsere Ukraine”. Nach der von Fälschungen gekennzeichneten Präsidentenwahl bestätigten internationale OSZE-Beobachter diesmal, dass die Parlamentswahl demokratischen Standards entsprochen hat. Die Auszählung verläuft allerdings schleppend. Wie bereits die Wähler haben nun die Wahlkommissionen Schwierigkeiten mit den 80cm langen Zetteln.