Eilmeldung

Eilmeldung

Spanische Regierung und Opposition verständigen sich über Terrorbekämpfung

Sie lesen gerade:

Spanische Regierung und Opposition verständigen sich über Terrorbekämpfung

Schriftgrösse Aa Aa

Die spanische Regierung und die konservative Opposition haben in der Frage der Terrorbekämpfung einen Konsens erreicht. Vor einer Woche hatte die baskische Terrororganisation ETA eine dauerhafte Waffenruhe angekündigt, die am vergangenen Freitag in Kraft getreten ist. In Madrid verständigten sich nun der sozialistische Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero und der Chef der Volkspartei Mariano Rajoy auf eine gemeinsame Strategie. Rajoy sicherte Zapatero die Unterstützung seiner Partei bei der Überwindung des Terrors im Baskenland zu. Die Konservativen hatten der Regierung Zapateros zunächst vorgeworfen, mit der ETA Geheimverhandlungen aufgenommen und dieser Zugeständnisse gemacht zu haben. Ob sich die baskische Terrororganisation an die Waffenruhe hält, ist unter vielen Politikern umstritten. Die spanische Polizei stellte ihre Fahndung nach mutmasslichen ETA-Mitgliedern nicht ein. So wurden am Montag in Bilbao zwei Verdächtige festgenommen.