Eilmeldung

Sie lesen gerade:

New Yorker Nasdaq zieht Übernahmeangebot für Londoner Börse zurück


unternehmen

New Yorker Nasdaq zieht Übernahmeangebot für Londoner Börse zurück

Die Bildung des ersten transatlantischen Finanzmarktes läßt weiter auf sich warten.

Die amerikanische Elektronikbörse Nasdaq zog ihr Kaufangebot für die London Stock Exchange zurück.

Die New Yorker hatten rund 3,4 Milliarden Euro geboten.

Die LSE hatte die Offerte bereits abgelehnt.

Allerdings schloss die Nasdaq ein Zusammengehen mit der LSE für die Zukunft nicht gänzlich aus.

Voraussetzung sei etwa, dass die LSE einem Angebot zustimme oder ein weiterer Bieter auf den Plan trete, hieß es.

Aus Branchenkreisen verlautete, die Nasdaq sei abgeschreckt worden vom jüngsten Aufwärtstrend der LSE-Aktien.

Die Nasdaq hatte Anfang März 13 Euro 70 pro Anteilsschein geboten, zuletzt lag der Kurs aber bei mehr als 16 Euro.

Die rund 300 Jahre alte LSE gilt seit mindestens 15 Monaten als Übernahmeziel.

Auch die Deutsche Börse, die Euronext und die australische Bank Macquarie hatten Interesse signalisiert.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Saudi-Arabien vereinfacht Investitionen von Ausländern an Börse von Riad