Eilmeldung

Eilmeldung

Tote bei Anschlag auf Bus in Istanbul

Sie lesen gerade:

Tote bei Anschlag auf Bus in Istanbul

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Brandanschlag auf einen Bus im türkischen Istanbul sind drei Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Männer hatten den vollbesetzten Bus gestoppt und Brandsätze geworfen. Der Fahrer versuchte auszuweichen und fuhr auf den Bürgersteig. Die Opfer waren drei Passanten.

Laut einem türkischen Fernsehsender riefen mehrere Männer Parolen der verbotenen Kurdenpartei PKK. Anwohner versammelten sich am Tatort, um gegen die PKK zu demonstrieren. Schon am Freitag hatte es in Istanbul einen Bombenanschlag gegeben, zu dem sich eine kurdische Splittergruppe bekannte. In den Kurdengebieten im türkischen Südosten kommt es seit knapp einer Woche zu Ausschreitungen. Dabei starben dort neun Menschen. Es sind die schlimmsten Unruhen seit Jahren. Sie gingen von einem Begräbnis von PKK-Mitgliedern aus, die bei Gefechten mit der Armee getötet worden waren. In mehreren kurdischen Städten gab es auch am Wochenende Demonstrationen und Zusammenstöße mit der Polizei. Die Europäische Union hat die Türkei inzwischen aufgerufen, die Rechte der Kurden zu achten. Allerdings betrachtet sie die PKK als Terrororganisation.