Eilmeldung

Eilmeldung

Jugendliche aus der Schweiz in Spanien misshandelt

Sie lesen gerade:

Jugendliche aus der Schweiz in Spanien misshandelt

Schriftgrösse Aa Aa

In einem Heim in Spanien sind nach Angaben der Polizei Jugendliche aus der Schweiz von ihren Erziehern misshandelt worden. Die als problematisch geltendenJungen im Alter zwischen 14 und 17 Jahre waren in einem abgelegenen Haus in der Nähe von Gerona im Norden Spaniens untergebracht. Die Polizei wirft den drei Erziehern vor, die Teenager regelmäßig geschlagen und in Metallkäfigen eingesperrt zu haben. Der Leiter der Anstalt, der Schweizer Armin Markus Schlegel, hatte keine Genehmigung der spanischen Behörden für sein Unternehmen. Die Ermittler waren auf die Einrichtung aufmerksam geworden, nachdem vier der Insassen ausgerissen und mit Blutergüssen und anderen Verletzung aufgegriffen worden waren. Die Eltern der Jungen hatten den Angaben zufolge 4000 Euro für einen sechswöchigen Aufenthalt gezahlt.